Aktuelles

21. September

Endlich…

…ist mein Stauden – und Blumenbeet an der Auffahrt fertig.

6 Kubikmeter…

…bester Mutterboden sorgen hoffentlich für gutes Wachstum der Pflanzen.

Vielleicht…

…wird noch die ausgesäte Phacelia im Herbst blühen.

Nun muss noch …

…ganz schnell eine Begrenzung zur Weide geschaffen werden, denn Picasso stolzierte schon ganz keck durch meine Arbeit….

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

19. September

Training für Freizeitreiter und –pferde!

Die Grundlage für ihren Unterricht bildet bei Yvonne Heynckes die akademische

Reitkunst nach Bent Branderup.

Sie lebt diesen Ausbildungsweg besonders praxisorientiert im Sinne einer Gebrauchsreiterei,

die auch dem Geländereiter oder Ponybesitzer sinnvolle Mittel zur

Gymnastizierung für das eigene Pferd bietet. Dabei steht gemeinsamer Spaß und

die Bildung einer vertrauensvollen Basis im Vordergrund.

Pferde und Ponys aller Rassen sind willkommen, und in besonderem Maße auch

Islandpferde.

Dieses Seminar umfasst: Bodenarbeit, Handarbeit und Reiten nach den jeweils

individuellen Schwerpunkten.

Kosten

Aktive Teilnahme mit Pferd (inkl. Box): 222,00 Euro

Theorieteilnehmer beide Tage: 40,00 Euro

Zuschauer ein Tag: 30,00 Euro

Die Preise beinhalten auch das Mittagessen am Samstag (falls vegetarisch

gewünscht, bitte bei Anmeldung angeben)

Anmeldung bitte unter Angabe des vollständigen Namens und Handy-Nr.

Anmeldung und weitere

Informationen:

Email: c.gelenkirchen@tonline.

de

Yvonne Heynckes

Branderup Trainerin

Trainer B IPZV

Trainer B Distanzreiten

Zu Besuch

auf dem Freizeitreiterhof

Anne Zimmer

In Leer

Informationen zu

Yvonne Heynckes:

www.ponyhof-heynckes.com

„Die Dressur ist für das Pferd da,

Nicht das Pferd für die Dressur“

(Bent Branderup)

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

18. September

Hallo,

 der PSVWE und die FN beabsichtigen für den Herbst 2017/das Frühjahr 2018 eine Fortbildung für jene über 65jährigen Fahrerinnen und Fahrer, die über eine längere Fahrpraxis verfügen, bislang aber noch keinen Fahrausweis haben. Ihnen wird die Möglichkeit gegeben, möglichst  mit ihrem eigenen Gespann, an diese Maßnahme teilzunehmen. Bei einem positiven Ergebnis wird den Teilnehmern der Kutschenführerschein A zuerkannt.

 Zur zielgerichteten Planung der  Lehrgangsorte und des Bedarfs soll eine Ermittlung der möglichen Teilnehmerzahlen erfolgen.  Interessenten können sich gerne  über  meine mail-Adresse melden.  Eine offizielle Bekanntgabe ist vom PSVWE in nächster Zeit zu erwarten.

 Mit der Bitte um Information im eigenen Bekanntenkreis, verbleibe ich,

 mit freundlichen Grüßen

Jonny Siebens

Tel.: 04950/1224

mobil:  0160 6 81 28 19

www.fahrsport-siebens.de

 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

17. September

Individual-Lehrgang – Dressur – Stangengymnastik – Springen

30.09 - 01.10.2017 in Leer / Logabirum

Reiterhof Anne Zimmer

 

Dressur

Klassischer Dressurunterricht Anfänger – S,

Wahlweise Einzeln oder zu Zweit , Einheit 60 min

Bei Bedarf mit Sitzschulung nach Eckart Meyners (Balimo, Franklin-Bälle )

Kosten pro Teilnehmer , Einzeln 80 Euro + 10 Euro Hallennutzung

                                       Zu zweit 45 Euro + 10 Euro Hallennutzung

Stangengymnastik

Reine Stangen- und Cavalettiarbeit (kein Springen)

Gruppenunterricht mit 3- 4 Reitern, Einheit 60 min

Kosten pro Teilnehmer 45 Euro + 10 Euro Hallennutzung

Springen E - S

Zur Vorbereitung auf die Hallensaison:

Reiten von Distanzen und Einzelsprüngen, Wassergraben, Jokersprünge

Parcours reiten

Gruppenunterricht ca. 4 Reiter, Einheit 60 min

Kosten pro Teilnehmer 45 Euro + 10 Euro Hallennutzung.

Ausbilderin: Dörte Ahlers-Behrmann,

Pferdewirtin klassische Reitausbildung , Ausbildung in Dressur und Springen

bis Kl. S, lizenzierte  Dualaktivierungs- und Equikinetictrainerin

Immer eine Unterrichtseinheit pro Tag

Bei Anmeldung bitte Leistungsstand und Pferdegröße angeben

Anmeldung: anne.zimmer@ewetel.net

oder

Dörte Ahlers-Behrmann

04946 / 8989026  oder   0176 / 90701959

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

16. September

Und plötzlich ist alles anders…

Die Pferde…

… können nicht mehr auf die große Weide. Die ist dermaßen nass und Gras gibt es auch nicht mehr, so dass ich gestern unsere Vierbeiner in der Box lassen musste.

Die sind…

…total gelassen, als wenn sie mir sagen wollten: das haben wir doch gewusst, wieso wundert dich das?

Ich bin…

…schockiert, so früh war der Sommer noch nie zu Ende! Und so richtig glauben kann ich es immer noch nicht. Denn nun beginnt für uns die Wintersaison: d.h. Reiten auf dem Reitplatz, kein Wiesenreiten mehr…

Wie gut,

dass auf der Hofweide so viel Gras ist. Das reicht noch für ca. zwei Stunden tägliches Grasen.

Das ist…

…auch nur ein schwacher Trost, denn ich hätte ihnen noch so gerne weiterhin tägliche sechs Stunden Weidehaltung gegönnt…

…wenn nicht so plötzlich das Wetter- bedingt durch die Klimaveränderung – alles anders macht…

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

15. September

Auf Norderney…

…ist das fünftägige „Sunshine-Weekend –Reitturnier“ bereits in vollem Gange.

1500 Prüfungen…

…sind angemeldet.

Heute…

…ab 11 Uhr beginnen die Dressur – und Springprüfungen am Strand der Klasse A.

Morgen Abend…

…um 20 Uhr die Kürdressur Klasse S Intermediaire unter Flutlicht auf dem Turnierplatz.

Wäre…

…doch nur das Wetter etwas besser. Aus ganz Deutschland kommen die Reiter/Innen. Die Teilnahme, Überfahrt und die Pferdeeinstallung  kostet sehr viel Geld.

Auch die Organisation…

…für ein so großes Turnier ist eine logistische Herausforderung. Zeltboxen für die Pferde kommen per Schiff.

www.reitschule-junkmann.de

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

14. September

Es kracht…

…ein dicker Ast verlässt seinen Stamm.

Die Pferde…

…sind unruhig. Sie wollen raus. Ich öffne die Hofweide. Dort grasen sie friedlich – der Sturm ist ihnen egal – Hauptsache Grünes fressen. Und davon gibt es reichlich.

Eine Dachziegel…

…verfehlt nur knapp meinen Hänger, ein dicker Ast von dem Parkplatz liegt neben dem Euroline. Dessen Seitenspiegelabdeckung ist spurlos verschwunden.

Stangensalat…

…auf dem Reitplatz.

Das Stigagespann

…scheint jederzeit vom Boden abheben zu wollen, als ich den Mist zum Stoppelfeld bringe. Den Motorhaubendeckel muss ich festhalten. Trotz seiner 15 Pferdestärken kommt er nicht gegen den Wind an und ich muss den Mist ganz vorne abladen.

Meine Brille…

…will nicht auf der Nase bleiben, es ist fast unmöglich das Gleichgewicht zu behalten beim Abladen.

Ob Tom …

…eine Nacht bei uns bleiben kann? Seine Hütte hat der Sturm zerstört. Ja. Wir kommen in einer Stunde, ein Baum versperrt den Weg.

Provisorisch…

… baue ich eine Box. Tom ist der Esel von nebenan. Alle Pferde sind unruhig, aber Tom ist glücklich…

Segel…

…fetzen im Sturm. Die Steganlage ist gesperrt. Das Meer dokumentiert die ganze Kraft der Natur.

Hilferuf…

…auf meinem AB um 13 Uhr: Wir stehen mit dem Zweierpferdespann in Norddeich, aber es fährt keine Fähre mehr, ob ich zwei Boxen für eine Nacht hätte.

Man hatte …

…eine Unterkunft bei Hinrich Kleemann in Bargebur gefunden. Und das hätte ich ihnen auch empfohlen.

Um 19.30 Uhr…

…liege ich auf dem Sofa. Es reicht.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

13. September

Wegen dem Sturm…

…bitte heute nicht zum  Reiten kommen.

Seit Montag…

…dieser Woche bläst es heftig aus süd-westlicher Richtung.

Am Yachthafen…

…vertäue ich Montag Abend mein Schiff zusätzlich. Schon da ohrenbetäubender Lärm vom Pfeifen  der Masten und Scheppern der Fallen.

Das Wasser ist…

…erstaunlich warm, ein herrliche Brandung - aber sicheres Baden einfach unmöglich. 

Konnten …

…gestern die Pferde noch auf die Weide, habe ich sie heute lieber in der Box gelassen. Sie kommen heute Mittag kurz auf die Hofweide.

Dieser Sturm…

…fegt einfach den Sommer weg…

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

11. September

Mit Pferden…

…unterwegs zu sein, bedeutet immer Stress – ganz besonders mit nicht so erfahrenen Shettys.

Nützt alles nichts –

…Zusagen müssen eingehalten – und vor allem durchgehalten werden.

Hochachtung…

…vor Clara, Elena, Ida, Levin und Saskia, die beständig mit den Shettys die Runden drehten.

Gestern ab 11 Uhr…

…dann ein unerwarteter Ansturm auf unser Angebot. Ständig waren alle Shettys besetzt. Stress für alle.

Da hätten wir …

…dringend noch zwei Helfer gebrauchen können.

Gegen 15 Uhr…

…war der Ansturm vorbei und wir machen Schluss. Es reicht für alle.

Wir sind…

…durch eine große Erfahrung reicher, und die Norder wissen, dass es uns gibt.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

10. September

Ein regenreicher Samstag Vormittag

…verhinderte die Teilnahme auf der Gewerbeschau.

Gegen 14 Uhr…

…konnten wir dann starten.

Es gab…

…an diesem Nachmittag etwas mehr zu tun.

Beeindruckend…

…die Beständigkeit unserer Kinder, die geduldig die Kleinsten auf den Shettys im Kreis führten.

Diana, Isa, Saskia und ich…

…reiten zum Sonnenuntergang noch eine entspannte Schrittrunde über die Felder.

Dabei planen…

…wir einen Ausritt nach Norddeich, vielleicht an einem Sonntag.

Schließlich müssen…

…wir einen abwechslungsreichen Winter für unsere Pferde planen.

Dass ein Pony…

…von uns selber für Abwechslung sorgt, darüber morgen.

Der Sommer…

…geht langsam zu Ende – einfach nur schade…

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

9. September

Gestern um 13 Uhr…

…hatte ich das Ponyreiten auf der Gewerbeschau wegen dem Dauerregen noch abgesagt, um 14 Uhr dann strahlender Sonnenschein.

Dadurch…

…etwas verspätet waren wir auf dem Marktplatz.

Nur ganz wenige Besucher…

…besuchten die Ausstellung und kaum Kinder.

Fünf kleine Kinder…

…unter 5 Jahren in Begleitung ihrer Eltern fanden unsere Shettys total süß und durften reiten.

Noch vor 17 Uhr…

…brachten wir die Shettys wieder nach Hause.

Insgesamt…

…ein bisschen viel Aufwand  für Wolfgang, Diana und mich.

Aber …

…Elena, Klara, Isa, Lewin und Saskia hatten ihre Freude.

Und Molli, Niki, Lux und Picasso…

…waren voller Motivation dabei. Unsere Sorge, sie könnten überfordert sein, war völlig unbegründet.

Wir lernten…

…unsere kleinen Vierbeiner von einer ganz anderen Seite kennen: Als verlässliche Kameraden für kleine Kinder, die noch nie auf einem Pony saßen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

7. September

Heute…

…beginnt der Aufbau unseres Standes auf der Gewerbeschau.

Wie gewohnt…

…kann der Reitunterricht zur normalen Zeit stattfinden. Nach 17 Uhr fahre ich hin um einige Sachen hinzubringen.

Morgen…

…soll das Wetter nicht so gut werden. Davon mache ich abhängig, wie viele Ponys ich hinbringen werde.

Elena und Saskia…

…werden an allen Tagen dabei sein, und vor allem beim Abladen helfen.

Wo…

… wir mit den Gespannen parken können, kann ich erst morgen sagen.

Alle Helfer…

…erhalten eine freie Eintrittskarte an allen drei Tagen. Die müsst ihr an eurer Jacke heften.

Die letzten Infos…

…dann morgen früh, oder noch heute Abend!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

6. September

Der Rechtsstreit…

…um die Reithalle Norden zwischen dem Pächter und der Stadt Norden könnte in Kürze ein Ende finden.

Die Argumente …

…sind ausgetauscht und alle Fakten vorgetragen.

Die Entscheidung…

… des Landgerichts Aurich könnte noch in diesem Monat erfolgen.

Man darf…

…auf das Ergebnis gespannt sein – immerhin dauert dieser Rechtstreit seit vier Jahren.

Mögliche Alternativen…

…könnten ein Abriss sein oder eine Zahlung von Schadenersatz an den Pächter.

Keine Einnahmen…

…sondern nur Unkosten mussten bislang beide Parteien verbuchen.

Schade…

…auf der Strecke bleibt der Reitsport…

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

5. September

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Mitstreitende,

 seit dem letzten Jahr lobt der Landkreis Aurich einen Förderpreis für gute Jugendarbeit aus. Die Fördersumme beträgt 3000 € und wird entweder an einen oder aber auch an mehrere Gewinner anteilig ausgezahlt.

 Gefördert werden sollen mit diesem Preis innovative Projekte der offenen oder vereinsgebundenen Jugendarbeit.

 Als Grundsatz gilt: Gefördert werden kann das, was für die Institution/den Verein neu ist und eine Weiterentwicklung des Angebotes für 12-17 jährige Menschen im Landkreis darstellt.

 Das Thema in diesem Jahr lautet „Back to Basic“. Weitere Informationen hierzu hängen dieser Mail an.

 Für den diesjährigen Förderpreis kann man sich bis zum 30.11.17 bei mir mit dem ebenfalls anliegenden Formular bewerben.

 Wenn Sie also im letzten Jahr oder auch noch andauernd ein besonderes Projekt/Vorhaben für junge Menschen durchgeführt haben, würde ich mich freuen, wenn Sie sich bei mir um diesen Förderpreis bewerben.

 Ich freue mich bis Ende November von Ihnen zu hören.

 

Mit freundlichen Grüßen

 Arne Salge

Kreisjugendpfleger

 

Landkreis Aurich

Amt für Kinder, Jugend und Familie

Kinder- und Jugendförderung

Fischteichweg 7-13

26603 Aurich

 Zimmer-Nr.:  2.044

Tel.: 04941 - 16 5431

Fax: 04941 - 16 5199
E-Mail: arsalge@landkreis-aurich.de  
Internet: www.landkreis-aurich.de

 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

4. September

Heute Vormittag…

…habe ich eure Eintrittskarten von der Firma Claashen geholt.

An allen drei Tagen…

…habt ihr freien Eintritt.

Eine Standgebühr…

…müssen wir nicht bezahlen, sondern man freut sich, dass wir dabei sind.

Unser Platz …

…zum Shettyreiten ist direkt am Kreisel zur Westerstraße. Sehr gut, da sind wir sichtbar.

Am Donnerstag …

…nach dem Unterricht können wir unseren Stand bis 20 Uhr aufbauen. Alles wird eingezäunt. Der Platz wird nachts bewacht.

Freitag um 10 Uhr…

…ist Eröffnung, da werde ich auf jeden Fall dabei sein.

Wolfgang…

…hilft mir mittags beim Transport der Ponys. Danke!

Kommt bitte…

…nach der Schule direkt zum Marktplatz.

Alles Weitere noch…

…im Verlauf der Woche.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

3. September

HW 10:15 Uhr

Niedersachsens Agrarminister…

…will die Prämie zur Förderung der Weidewirtschaft auf Grünflächen erhöhen.

Ab 2018…

…wolle das Land jährlich 30 Millionen Euro für Tierhalter bereitstellen, die ihre Kühe, Schafe und Ziegen auf Weiden grasen lassen, berichtete eine Presse.

Landwirte…

…sollen den Angaben zufolge pro Rind mit Weidehaltung künftig 60 Euro im Jahr erhalten, wobei die Obergrenze bei 200 Tieren liegen soll.

Für Schafe und Ziegen …

…soll es je 20 Euro geben.

Anm.:

Man hat offensichtlich hierbei die Pferdehalter vergessen, die einen enormen Beitrag zum Bruttosozialprodukt leisten.

Immerhin…

…ist Niedersachsen in Deutschland Pferdeland Nummer eins! Und eine artgerechte Pferdehaltung ist nur in Verbindung mit Weideland möglich.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

2. September

HW 9:04 Uhr und 21:40 Uhr

„Der liebe Gott…

…wird doch für Sonne am Nachmittag sorgen?“

Marlene…

…hat Sorgen. Regen den ganzen gestrigen Vormittag.

Und dann doch,

schönster Sonnenschein ab Mittag für das Stoppelfeldreiten.

Diana sattelt Luc,

Isa will sich nochmal mit Madita auseinandersetzen, die 15jährige Sara entscheidet sich für Max, Marlene ist glücklich mit Maus und ich reite Tachier.

Für Marlene und Sara…

…ist es das erste Mal- und meine Verantwortung entsprechend groß.

Die Gruppe 

…nimmt Rücksicht auf die neuen Reiterinnen. Erst einmal Abteilungsreiten.

Alles klappt…

…wunderbar – nur Madita und Tachier können sich mal wieder nicht bremsen. 

Marlene ist glücklich,

und Mama Sandra macht viele Fotos.

Sara…

…hat noch nicht ganz das richtige Vertrauen zu Max gefunden, aber der ist so lieb und gehorsam, dass auch Lewin ihn hätte reiten können.

Es ist…

…richtig heiß geworden, trotz des Regens sind die Bodenverhältnisse hervorragend.

Für Marlene…

…ist es die letzte Reitstunde, der Urlaub ist zu Ende.

„Mama…

….warum wohnen wir nicht hier?“

Marlene ist sieben Jahre alt….

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

1.    September

HW 7:43 Uhr und 20:30 Uhr

Stoppelfeldreiten…

…nicht nur für uns ein besonders Erlebnis, sondern auch für die Pferde.

Madita

…kann es gar nicht fassen. Sie sieht die Weite und alle Anlagen in ihr beginnen zu explodieren: Über die Felder galoppieren was das Zeug hält.

Isa…

…hat große Mühe, sie zurückzuhalten – schließlich weiß man nie, wie sich die anderen Pferde verhalten.

Aber Madita

… lässt sich nicht zurückhalten. Sie ist in ihrem Element – endlich mal wieder nach vielen Jahren.

Aber irgendwann…

…lässt sie sich doch beruhigen und mehr tänzelnd als im ruhigen Schritt reiten wir wieder nach Hause.

Nun wollen wir auch…

…den letzten Pferden Bruno, Max und Rouletto dieses besondere Erlebnis bieten.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

31. August

HW 19:07 Uhr

Für die Gewerbeschau…

… in der nächsten Woche von Freitag Nachmittag bis Sonntag habe ich für euch 10 Freikarten angemeldet.

Schon seit längerem…

…üben wir mit den Shettys und Ponys das „In der Abteilung gehen“.

Eingesetzte Ponys…

…in der Reihenfolge: Bruno, Rasmus, Max, Lux, Picasso, Niki und Molli – alle ohne Sattel. (Sieben, nur wenn genug Platz vorhanden ist.)

Im Wechsel…

…darf einer von euch immer auf Bruno reiten.

Wir werden das jetzt…

…am Samstag oder Sonntag noch üben.

Wie lang die Führstrecke…

…auf dem Blücherplatz sein wird, kann ich noch nicht sagen.

Kinder, die reiten wollen,

werden mit einem Helm ausgestattet, und müssen natürlich auch bezahlen.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

30. August

HW 18.01

„Einmal mit Rouletto

…übers Stoppelfeld reiten“, wünscht sich Diana.

Gesagt, getan,

Tachier als Anfangspferd mit mir, Rouletto hinterher.

Voller Motivation…

…ist Tachier bei der Sache- immerhin kennt er diese Strecke bereits.

 Rouletto

… versteht die Welt nicht mehr. Er schnaubt zufrieden, ist voller Gelassenheit – aber auch neugierig – und kein bisschen schnell.

Wir erleben…

…unsere Pferde von einer ganz anderen Seite: plötzlich sind sie unsere Partner, mit denen wir die Welt entdecken können.

Eine Welt…

…vor unserer Haustür wie sie schöner nicht sein kann…

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

29. August

HW 17:15 Uhr

Moin Frau Janssen-Itzen,

 wie besprochen, übersenden wir Ihnen heute noch weitere Unterlagen für die Gewerbeschau.

 Die Ponys werden einen separaten Standplatz erhalten und die Führstrecke ist ganz in der Nähe.

 Den Standplan vom Freigelände habe ich Ihnen angefügt.

 Bitte entnehmen Sie der Einladung zum „Informationsabend“ noch alles Weitere und schicken uns die Meldung für evtl. zusätzliche Ausstellerausweise.

 Wir freuen uns, dass Sie dabei sind und haben für Ihre Ponys auch einen schönen schattigen Platz auf dem Gelände – siehe 441 und 442 – ganz links auf dem Plan.

 Das Plakat habe ich Ihnen ebenfalls beigefügt. Es würde uns sehr freuen, wenn Sie dieses bei sich auf dem Hof aushängen. Gerne dürfen Sie dieses auch weiterleiten.

 Falls noch Fragen offen sind, rufen Sie uns doch bitte an.

 Herzliche Grüße vom Marktplatz

 i.A. Nicola Rinke

 Interessengemeinschaft

Gewerbeschau Norden
Am Markt 32
26506 Norden

Tel. 04931/95630-14
Fax. 04931/95630-33

 E-Mail:  claashen@fleischundknolle.de

 www.gewerbeschau-norden.de

 

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

22. Oktober

Der Netto-Markt in Norddeich…

…öffnet wieder.

Und zwar…

…am Samstag, dem 28. Oktober 2015.

Er hat…

…vorübergehend das Gebäude von Getränke Lottmann gepachtet, bis zu seinem Neubau.

Das..

…finde ich so richtig toll!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

21. Oktober

Zur Zeit

…haben bis auf NRW und Thüringen alle Bundesländer Herbstferien.

Es ist…

…ganz schön voll auf dem Reitplatz.

Viele nette…

…Reitschülerinnen sind neu und sicherlich nicht das letzte Mal da.

Bringe heute…

…den Presseartikel über uns und das Krippenspiel mit.

Spontan…

…wurde ich gestern von dem ehemaligen Weihnachtsmann, der immer in der Hütte auf dem Neuen Weg zur Adventszeit die Kinder erfreute, angerufen.

Er möchte…

…uns zwei Engelskostüme schenken.

Die…

… zeige ich euch heute.

Was…

…gibt es aber auch für nette Leute….

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

20. Oktober

Schon seit längerem…

…haben wir in unserem Pferdestall neue Mitbewohner.

Zum ersten Mal…

…habe ich sie gestern gesehen: zwei niedliche schwarze Wollknäuel, die ganz oben im Hahnbalken der Scheune zu sehen sind:

Es sind junge Holztauben,

die den ganzen Sommer über liebevoll von ihren Eltern aufgezogen wurden.

Darum…

…fliegt das Taubenpäärchen auch immer über unsere Köpfe hinweg nach draußen durch das kleine Scheunentor zum Reitplatz hinaus.

Auch haben…

…jede Menge Schwalben in der Scheune gebrütet.

Und manch einer…

…meint, eine Eule gesehen zu haben.

Dann soll…

…es auf der großen Pferdeweide auch noch jede Menge Fledermäuse geben.

Welch eine wunderbare heimische Tierwelt auf Honnewarf

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

19. Oktober

An diesem Wochenende…

…findet wieder der traditionelle Beestmarkt in Norden statt.

Jede Menge…

…Pferde und Ponys werden wieder angeboten.

Das Krippenspiel…

…wird höchstwahrscheinlich auch in diesem Jahr wieder stattfinden.

Da aus Altersgründen…

…viele Vereinsmitglieder der Niederdeutschen Bühne sich nicht mehr in der Lage fühlen, die Krippe aufzubauen, bekommen sie jetzt Unterstützung seitens der Stadt, der Firma Tell KG und der Immobilienfirma Claashen.

Trotz allem…

…werden noch viele fleißige Helfer gesucht…

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

18. Oktober

Beim SRW…

…in Ihlow waren konnten Anna und Isa einen individuellen Erfolg verbuchen.

Für Anna…

…war es das erste Mal überhaupt, und da ist man – verständlicherweise  - doch sehr aufgeregt.

Bruno sprang …

…wie immer – sehr souverän – bis Anna sich verritten hatte. Danach war er sehr unsicher geworden, wollte den Sprung fünf wohl springen, dann wieder nicht, dann doch, und klotzte das ganze Hindernis. Anna fiel runter, und das bedeutet: ausgeschieden.

Isa…

…kämpfte so richtig mit Luc, und schaffte mit – Verweigerungen -  immerhin vier Hindernisse. Für beide eine enorme Leistung, zumal es für Luc das erste Turnier überhaupt war.

Dank seiner enormen…

…Sprungkraft werden wir ihn ganz besonders dressurmäßig jetzt in der Winterzeit regelmäßig trainieren, dann ist das Reitabzeichen Klasse vier im Frühjahr im A – Springen kein Problem mehr.

Überhaupt…

…sind ganz viele Reitschüler in diesem Jahr reiterlich sehr weit gekommen.

Wobei…

…auch das Reiten ohne Sattel einen hohen Stellenwert einnimmt und immer wieder trainiert wird.

Jetzt, wo viele Arbeiten auf Honnewarf

…fertig sind, macht alles noch sehr viel mehr Freude…

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

17. Oktober

In Kooperation mit dem PSVWE bietet der KRV Leer und der BVO auf dem Freizeitreiterhof Zimmer in Leer

eine Lizenzverlängerung für Trainer im Pferdesport an!

Jochen Keuter – Lehrbeauftragter des PSVWE – kommt zum  Thema:

„Springunterricht im Basisbereich“

Tipps zur Unterrichtsgestaltung  mit Hinführung zum Parcoursreiten

·    5 LE zur Lizenzverlängerung werden angerechnet

·    Kosten: 20,- € in bar

 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

15. Oktober

Caro…

…lässt ganz herzlich aus Kiel grüßen. Dort müssen alle Pferdewirte die Berufsschule besuchen.

Diesmal ist Caro…

…eine Woche dort, und es gefällt ihr gut.

Am Samstag…

…Nachmittag wird sie bei uns sein.

Wir freuen uns sehr auf sie!

Freitag …

…nach dem Reiten wollen wir gemeinsam Pizza essen.

Wie im Fluge…

…vergingen die Ferien von NRW.

Vielleicht…

… gibt es ja Weihnachten schon ein Wiedersehen?

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

14. Oktober

Zur Zeit

…sind – bis auf Zauberfee natürlich – alle Pferde im Einsatz.

Ganz besonders…

…die Shettys, die nicht ganz so einfach zu reiten sind, werden – dank der vielen fortgeschrittenen Reiterinnen – nach langer Zeit mal wieder auf ihre eigentlichen Aufgaben vorbereitet: für die kleinen Kinder da zu sein.

Nur zu schnell…

…verlernen sie das Geritten werden, aber nun sind sie wieder total gehorsam.

Die vielen…

…acht bis zwölfjährigen Kinder können richtig gut reiten und sind vor allem noch nicht zu groß für unsere Shettys.

Da haben…

…die kleinen, süßen Vierbeiner keine Chance.

Und alle…

…haben ihre Freude daran,  auch die Zuschauer.

 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

13. Oktober

Für die Fahrt…

…zum Schulreitwettbewerb nach Ihlow bekommen wir den Jumo vom Landkreis. Somit können wir neben Isa und Anna noch weitere mitnehmen.

Treffpunkt…

…ist am Donnerstag Morgen um 6.30 Uhr bei mir.